Korfu Esel Projekt Drucken E-Mail

Wenn man mit alten Korfioten über ihre Insel spricht, dann fällt oft der Satz, dass es vor 30 Jahren auf Korfu mehr Esel als Autos gab!! In der Tat, Korfu ist ohne Esel nicht denkbar. Noch rund 600 dieser Tiere leben und arbeiten hart auf der Insel, wo sie von den Bauern in der Landwirtschaft eingesetzt werden: Sie tragen die schweren Lasten bei der Olivenernte und transportieren Früchte und Brennholz - und zum Teil auch ihre Besitzer. Esel auf Korfu brauchen Hilfe

Nach einem langem und anstrengendem Einsatz als reine Nutztiere haben die ausgedienten alten, kranken oder verletzten Esel für die bäuerlichen Familien keinen „Nutzwert“ mehr und werden in die Inselwildnis ausgesetzt, wo sie sich selbst überlassen jämmerlich vor Durst und Hunger krepieren.

Oder aber sie werden Geld einbringend an Tierhändler verkauft, die sie wiederum nach Süditalien zum Schlachten weiterverkaufen. Je nach Zustand bringt ein auf diese Weise abgeschobener Esel dem Besitzer einen Schlachtpreis zwischen 20 und 80 Euro.


Die Eselrettungsstation (Corfu Donkey Rescue)


Die Geschichte beginnt vor ca. 4 Jahren.

ausgesetzter Esel auf KorfuDie Engländerin Judy Quin entdeckt an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen beim Spaziergang mit ihrem Hund an einer vielbefahrenen Straße eine herrenlose Eselstute mit einem losen Seil um den Hals. Sie ist krank, lahmt und macht einen verwahrlosten Eindruck. Judy und ein Esel

Judy entschließt sich, der Eselin zu helfen und nimmt sie mit in das Hundeheim, in dem sie arbeitet. Einige Wochen später kommt eine weitere Eselin hinzu, ein Geschenk einer greisen Griechin, die sich nicht länger um den Esel kümmern kann.

Judy gelingt es schließlich, die beiden Esel an ein englisches Eselheim zu vermitteln. Schnell spricht sich auf der Insel herum, dass da eine engagierte Engländerin ist, die sich um Esel kümmert. Innerhalb weniger Monate leben bereits 22 Esel bei ihr: Aufgelesene, verstoßene Streuner, kranke und alte Tiere.


Hilfsstation für EselNach einem ersten, notdürftig eingerichteten und von den Nachbarn nicht geduldeten Quartier zieht Judy im Mai 2005 mit ihren geretteten Eseln um nach Kavrolimni, wo sie das Corfu Donkey Rescue (CDR), die Eselrettungsstation für die Esel auf Korfu gründet.

Dort fanden seither 99 Esel eine neue Bleibe: Gebrochene Beine werden geschient, Wunden versorgt und aus Eselwracks wieder lebensfrohe Tiere.

 

in den letzten 5 Jahren hat CDR ca. 300 Esel aufgenommen, einige davon konnten an Eselhöfe in Holland und Österreich (Gut Aiderbichl) weitervermittelt werden, einige sind in Pflege bei Privatpersonen auf Korfu und momentan sind 62 auf dem Hof. Zwischenzeitlich wurde ein neues Grundstück gefunden, wo neue Stallungen gebaut werden. Der Umzug zum neuen Grundstück ist für Mitte Juni geplant, momentan sind dort schon ca. 20 Esel untergebracht.

Korfu Esel

Das Corfu Donkey Rescue wird von der deutschen Tierschutzorganisation Animal’s Angels unterstützt. Regelmäßig fahren Helfer von Animals`Angels nach Korfu, um bei der Versorgung der Esel zu helfen. Auf deren Website wird auch das Eselprojekt vorgestellt. Dort kann man sich weiter informieren und auch durch Spenden dazu beitragen, dass dieses wunderbare Tierhilfeprojekt weiterleben kann!!

HIER können Sie sich einen Info-Brief, in deutscher Sprache der Animal’s Angels im PDF-Format herunterladen (3,3 MB)

Falls Sie während Ihrem Korfu Urlaub Interesse daran haben, das Corfu Donkey Rescue einmal zu besuchen, dann können Sie dies gerne tun. Eine Wegbeschreibung können Sie über uns, am besten per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. erfragen.


 
Banner
Banner